TEILNAHMEBEDINGUNGEN


Allgemeine Bedingungen zur Teilnahme an der berufsbegleitenden Weiterbildung Osteopathie am College Sutherland

§ 1 Voraussetzung zur Teilnahme an der Weiterbildung ist der nachzuweisende Berufsabschluss als Physiotherapeut, Heilpraktiker. Arzt oder Masseur und medizinischer Bademeister mit einer Zusatzausbildung in Manueller Therapie von mindestens 260 Unterrichtsstunden.

§ 2 Sollten Kursteile durch Krankheit von Dozenten oder durch andere, nicht vom College Sutherland zu vertretenden Gründen kurzfristig ausfallen, hat der Student keinen Anspruch auf Erstattung ihm entstandener zusätzlicher Kosten, die z.B. durch Anreise, Buchung einer Unterkunft oder Absage von Patienten entstanden sind.

§ 3 Unterricht, der von einem Kursteilnehmer durch Krankheit oder aus anderen Gründen nicht wahrgenommen werden kann, wird nicht erstattet. Kursplatzbewerber können ihre Kursplätze nicht untereinander tauschen. Die Kursplatzvergabe ist allein Sache des College Sutherland.

§4 Ein Kursplatz gilt im Einvernehmen des Bewerbers und des College Sutherland als bestätigt, wenn:

a) eine schriftliche oder online ausgefüllte Anmeldung,
b) eine beglaubigte Kopie des Berufsdiploms oder des Examenszeugnisses,
c) eine Kopie der Banküberweisung in Höhe von 100,00 Euro zum Ausgleich der Einschreibegebühren,
d) dem Bewerber eine schriftliche Kurzplatzreservierung des College Sutherland vorliegt.

§5 Sollte ein Bewerber seine Teilnahme am Studienzyklus absagen, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Einschreibegebühren.

§6 Das College Sutherland behält sich vor, nach Beendigung des 2. Weiterbildungsjahres die weitere Teilnahme an der Weiterbildung von einer bestandenen Zwischenprüfung abhängig zu machen.

§7 Eine Unterbrechung der Weiterbildung ist mit vorheriger Genehmigung des College Sutherland grundsätzlich möglich.

§ 8a Die Studienkosten betragen zurzeit 450,00 Euro pro Seminar, 3150,00 Euro pro Studienjahr.

§ 8b Die Studienkosten sind jeweils vor Seminarbeginn zu entrichten. Auf besonderen Antrag ist Teilzahlung möglich.

§ 9 Der Studierende scheidet aus dem College Sutherland aus:

a) mit dem Abschluss der Weiterbildung und Ablegen der Abschlussprüfung
b) durch Ausschluss.

Der Ausschluss wird durch die College-Leitung im Einvernehmen mit dem Dozentenkollegium ausgesprochen. Der Ausschluss kann ausgesprochen werden, wenn der Studierende grob gegen den Ausbildungsvertrag und/oder die Studienordnung verstößt, wegen unzureichender Leistungsnachweise das Studienziel nach dem Urteil der College-Leitung und des Dozentenkollegiums nicht erreichen wird oder fällige Studienkosten trotz Mahnung und Fristsetzung nicht geleistet hat. Vor dem Ausschluss ist der Studierende zu hören. Bis zur Anhörung kann eine Suspendierung ausgesprochen werden.

§ 10 Der Vertrag kann vom Teilnehmer der Weiterbildung regulär zum Ende eines jeden Weiterbildungsjahres mit einer sechswöchigen Frist gekündigt werden. In begründeten Ausnahmefällen kann die College-Leitung die Kündigungsfrist herabsetzen.

§11 Die Kündigung ist nur in schriftlicher Form gültig. Sie wird erst dann wirksam und rechtskräftig nach Zahlung sämtlicher möglichen noch ausstehenden Zahlungen von Kosten und Kursgebühren, Rücksendung des Studienausweises und der Kündigungsbestätigung durch das Sekretariat.

§12 Für den Fall das die erforderliche Anzahl der Teilnehmer nicht erreicht werden kann, kann der Kursplatz durch das College Sutherland bis 6 Wochen vor Beginn der Weiterbildung gekündigt werden.

§13 Alle Rechte an den Lehr- und Unterrichtsmaterialien verbleiben beim College Sutherland. Die Weitergabe an Dritte ist ohne ausdrückliche Zustimmung untersagt. Im Falle des Verstoßes ist College Sutherland berechtigt, das Material einzuziehen, Schadenersatz zu fordern und/oder das Vertragsverhältnis aus wichtigem Grunde aufzukündigen.

gez. E. Cloet D.O. M.R.O